EASE Focus 3 Features

EASE Focus 3 ist die kostenlose Software zur Simulation des Direktschalls von Beschallungssystemen aus dem Hause AFMG. EASE Focus 3 unterstützt dabei Line Array Systeme, steuer- bzw. konfigurierbare Lautsprecher, Subwoofer-Anordnungen und konventionelle Punktschallquellen.

Dank der Unterstützung durch inzwischen über 60 namhafte Lautsprechermarken ist EASE Focus 3 für den Endnutzer kostenlos. Die Entwicklungskosten werden von Lautsprecherherstellern über Lizenzgebühren finanziert.

Features

Die große Anzahl von unterstützenden Lautsprecherherstellern hat EASE Focus in den letzten Jahren zum universellen Tool für die Planung von Beschallungssystemen gemacht. Das Programm bietet einen umfassenden Satz an Funktionen für die Anlage nahezu beliebiger Veranstaltungsstätten und die Simulation selbst komplexester Lautsprechersysteme darin. Ausgeklügelte Tuning-Features ermöglichen dabei die Feinabstimmung jedes Systems.
 

  • Die Publikumsflächen eines Open-Air-Geländes oder einer Veranstaltungsstätte lassen sich mit Hilfe einfacher Grundformen schnell definieren. Jede Zone kann dabei mehrere Publikumsflächen beinhalten, die auf unterschiedlicher Höhe liegen und ansteigende Sitzreihen haben können. Die Dateneingabe der Geometrie erfolgt in der Vorplanung zumeist über X, Y und Z-Koordinaten, die aus vorhandenen Plänen entnommen werden können. Vor Ort ermöglicht die Umschaltung auf Polarkoordinaten die unkomplizierte Eingabe der Entfernungs- und Winkel-Werte, so wie man sie vom Disto abliest. Zusätzlich zu den Hörerflächen lassen sich Schnittebenen und einzelne Empfänger definieren, um an gewünschten Positionen weitere Auswertungsmöglichkeiten zu erhalten.
  • Das Hinzufügen von Schallquellen aus der mehr als 60 Marken umfassenden Datenbank von EASE Focus ist ein Leichtes. Seien es Line Arrays, steuerbare Lautsprecherzeilen oder konventionelle Lautsprecher bzw. Subwoofer - EASE Focus 3 unterstützt all diese Systeme. Jede Schallquelle kann exakt im 3D-Raum positioniert und ausgerichtet werden und verfügt über alle notwendigen, elektronischen Parameter: Gain, Polarität, Delay und je System ein virtueller, parametrischer Equalizer. Innerhalb eines Projektes können bis zu 40 Schallquellen auch verschiedener Hersteller eingefügt werden. Hilfreiche Funktionen zum Stacken, Snappen, Verschieben und Kopieren vereinfachen dabei die Arbeit gerade mit umfangreichen Anlagen.
  • Da EASE Focus jede Veränderung des Schallfelds sofort berechnen und auf den Publikumsflächen und Schnittebenen darstellen kann, ist der Tuning-Prozess intuitiv und schnell. Die in Version 3 eingeführte "Komplexe Summe" ermöglicht dabei gerade im tieffrequenten Bereich die Vorhersage der Interaktion mehrerer Systeme, da der Einfluss von eingestelltem Delay, Polarität und Phasenverhalten der Lautsprecher sofort offensichtlich wird. So lassen sich Einstellungen schnell ändern und optimieren, um die Empfangspegel zu maximieren und unerwünschte Effekte von Beginn an zu vermeiden.
  • Während die "Komplexe Summe" bereits Subwoofer Arrays in jeder erdenklichen Konfiguration als manuell plazierte Systeme mit allen o.g. Funktionen unterstützt, bietet ein explizit eingefügtes "Subwoofer-Array" weitere interessante Möglichkeiten. Diese im Einfügedialog verfügbare Option fasst mehrere Subwoofer zu einer dynamisch konfigurierbaren, komplexen Schallquelle zusammen und stellt weitere Funktionen für deren Konfiguration und automatische Delay-Berechnung nach Benutzervorgaben zur Verfügung.
  • Die Produktionsplanung sowie das Setup vor Ort werden durch EASE Focus erheblich unterstützt und vereinfacht. Auch die direkte Integration der FIRmaker Technology von AFMG zeigt sich in der Praxis als nützliches Werkzeug. Die Kommunikationsschnittstelle zu externer DSP Hardware komplettiert diese Funktion und macht den Tuning-Prozess mit FIR Filtern zu einem reibungslosen Erlebnis. Darüber hinaus können Lautsprecherhersteller über eine Plug-In Schnittstelle Rigging- und Lastberechnungen integrieren und damit die Leistungsfähigkeit von EASE Focus 3 über die rein akustischen Berechnungen hinaus erweitern. Der Export ausführlicher PDF-Reporte schließlich rundet das Paket ab und erlaubt es, die gesamte Planung übersichtlich und gebündelt dem Techniker vor Ort zum Aufbau zu übergeben.

Die Grundlage von EASE Focus bilden die renommierten Simulationsalgorithmen der traditionsreichen EASE-Programmfamilie. Diese gewährleisten die hohe Genauigkeit im gesamten Frequenzbereich von 20 Hz bis 20 kHz durch die hohe, intern verwendete Daten-Auflösung und das von AFMG entwickelte GLL-Datenformat. Die Verwendung kompatibler Dateiformate erlaubt den Datenaustausch mit anderer AFMG Software; so können beispielsweise vollständig konfigurierte Line Arrays zur weiteren Verwendung in EASE Projekten exportiert werden. Die Verwendung externer DLLs zur Bereitstellung erweiterter Funktionen, zum Beispiel erforderlich für digitale Schallzeilen, ermöglicht es Herstellern darüber hinaus, spezifische, eigene Konfigurationsoptionen einzubinden.

EASE Focus 3 unterstützt derzeit die Sprachen Deutsch, Englisch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch und Französich.

Vollständige FIRmaker Integration

Die FIRmaker-Optimierungstechnologie ist komplett in EASE Focus integriert. Alle FIRmaker-Funktionen können direkt aus der Oberfläche von EASE Focus bedient werden.

  • Zuordnung beliebiger Kombinationen von Verstärkern, Boxen, etc. auf freie DSP-Kanäle, dank FIR-Kanalmatrix.
  • Nutzungsart jeder definierten Fläche spezifisch für jedes Array einstellbar: „Schallabdeckung optimieren“ oder „Beschallung vermeiden“.
  • Flexible Definition diverser Optimierungskriterien, wie zum Beispiel Uniformität, maximaler SPL, etc.
  • Schnelle Vorschau und einfacher Vergleich der Optimierungsergebnisse.
  • FIR Filter der besten Optimierung direkt als Datei speichern oder in unterstützte Geräte hochladen.

Implementierung der GLL Plug-In API

Für EASE Focus 3.1 und höhere Versionen haben Hersteller mittels der Implementierung der GLL Plug-In API die Möglichkeit, eigene Features für ihre Produkte zu entwickeln und bereitzustellen. Hierfür bietet AFMG ihnen ein SDK, welches die Erstellung von Plug-Ins und ihre Einbindung in eine GLL ermöglicht. Eine solche GLL inklusive Plug-In kann der Endnutzer direkt in EASE Focus importieren. Weitere Informationen hierzu stehen auf der GLL Plug-In API Seite zur Verfügung.

GLL Lautsprecherdaten

In EASE Focus 3 wird jedes Line Array und jeder Lautsprecher durch eine sogenannte Systemdefinition beschrieben. Diese enthält die mechanischen, elektronischen und akustischen Eigenschaften des Lautsprechersystems. Die Systemdefinition wird in einer EASE GLL Datei gespeichert, welche mit der EASE SpeakerLab Software erzeugt werden kann.

GLL Dateien werden von Lautsprecherherstellern angelegt und bereitgestellt. Alle GLL Dateien können in der akustischen Simulationssoftware EASE verwendet werden. Aber um eine GLL für EASE Focus 3 erzeugen zu können, muss sich der Hersteller von AFMG lizenzieren lassen.

Vorteile

Mit EASE Focus 3 wurden das dreidimensionale Koordinatensysteme sowie viele weitere neue Funktionen eingeführt. Dies geschah mit großem Aufwand, da die einfache und intuitive Benutzbarkeit von EASE Focus 2 erhalten bleiben sollte. EASE Focus 3 kann als Werkzeug dienen sowohl für den Endnutzer, der sein Beschallungssystem für das Konzert konfigurieren möchte, als auch für den Entwicklungsingenieur, der an der Optimierung der Schallabstrahlung interessiert ist. Die Software eignet sich optimal für die schnelle und einfache Berechnung der Performance einer Lautsprecheranlage bezogen auf den Veranstaltungsort.

Verglichen mit konventioneller "Aiming Software" ist EASE Focus 3 viel flexibler einsetzbar. Die Software ist nicht auf ein spezifisches Lautsprecherprodukt beschränkt. Systemdefinitionen für verschiedene Line Array Typen können jederzeit erzeugt und eingefügt werden, ohne eine einzige Zeile Code verändern zu müssen.